Kürzlich wurde Sophie Pacini für ihre Interpretation des Robert Schumann Konzertes, welches sie eine ganze Woche lang mit dem Sinfonieorchester am Niederrhein unter Stefanos Tsialis in Krefeld und Mönchengladbach aufführte, mit großem Erfolg gefeiert.

In der „Rheinische Post“ schreibt Heide Oehmen:

„Für das einzige Klavierkonzert von Robert Schumann – a-Moll op.54 – ein Geschenk an seine Frau Clara (die es auch uraufführte) – war die junge  Sophie Pacini gewonnen worden. Die italienisch-deutsche Pianistin, weit gereist und von namhaften Orchestern engagiert, zeigte sich – bei hohem technischem Vermögen – als Erste unter Gleichen, so wie Schumann sein melodienseliges Opus verstanden wissen wollte. Solopart und Orchesterstimmen müssen organisch miteinander verschmelzen, und das wussten die Künstlerin, das aufmerksam sekundierende Orchester und der einfühlsame Stabführer optimal zu verwirklichen. Für den ausdauernden Applaus dankte Pacini mit einer dem Original stilgerecht entsprechenden Klavierbearbeitung des Schumann-Liedes „Widmung“, das der Komponist seiner Frau, deren 200.Geburtstag die Musikwelt in diesem Jahr feiert, einst gewidmet hat.“

BR Klassik gab bei Sophie Pacini 5 Briefe an Clara Schumann in Auftrag anlässlich ihres 200.Geburtstages am 13. September.

Sophie hat diese Briefe zu den Themenfeldern „Frauen“, „Reisen“, „Liebe“, „Hände“ und „Vater“ verfasst und persönlich eingesprochen.

Hier alle Briefe zum Nachlesen und Nachhören:

https://www.br-klassik.de/themen/klassik-entdecken/pacini-briefe-an-clara-100.html

Soeben kehrt Sophie von einer sehr erfolgreichen und beseelten Zeit aus Hamburg zurück, wo sie auf persönliche Einladung von Martha Argerich gemeinsam mit dem Cellisten Edgar Moreau und dem Geiger Adrian Iliescu Clara Schumann‘s Klaviertrio g-Moll aufführte und das Festival gemeinsam mit Martha Argerich, Mauricio Vallina und Dong Hyek Lim bei Bach‘s Konzert für vier Klaviere in der Laeiszhalle gemeinsam mit den Hamburger Symphonikern beschloss.

Was für ein Abend!

Fotocredit: Bernard Rosenberg

Martha Argerich Festival Hamburg

Martha Argerich Festival Hamburg

Martha Argerich Festival Hamburg

Martha Argerich Festival Hamburg

Martha Argerich Festival Hamburg

Alle News auf einen Blick, u.a. Beethoven Projekt mit Martha Argerich, ein neues Konzeptalbum sowie Konzert-News.

Bitte hier klicken:

SophiePacini_Newsletter_Juni2019

Sophie Pacini’s aktuelles Album „In Between“ wurde soeben von Tully Potter für die Daily Mail UK in seine 4 „Best of 2018“ Aufnahmen gewählt und mit der Höchstbewertung von 5 Sternen ausgezeichnet!

https://www.dailymail.co.uk/tvshowbiz/article-6518537/Maccas-box-sets-ADRIAN-THRILLS-reviews-bumper-crop-anniversary-reissues.html

 

Am 26.12.2018 wird der rbb kulturradio „Musiksalon“ mit Marek Kalina als Moderator und Sophie Pacini als Gast um 15:04 Uhr auf rbb kulturradio ausgestrahlt. Am 2.12. war Sophie hierfür live im Sendesaal des rbb Kulturradios und hat mit Marek Kalina über Schumann und Chopin, sowie Ausschnitte ihres Lebens, Werdegangs und ihre musikalischen Herzensangeleneheiten gesprochen und einzige zentrale Werke ihres aktuellen Solo Repertoires live gespielt.

Ein Vorab-live-Interview hierzu wird am 20.12.2018 um 16:00 auf rbb kulturradio gesendet, hier der Link dazu:

https://www.kulturradio.de/programm/schema/sendungen/kulturradio_am_nachmittag/archiv/20181220_1505/zu_gast_1610.html

Ab heute druckfrisch in der Wochenzeitung DIE ZEIT: Mit Hannah Schmidt hat Sophie Pacini ein spannendes Interview geführt und spricht auf einer ganzen Seite „über die Zwickmühle des Erfolgs, das Problem Mendelssohn – und die Hammerköpfe des Klaviers“.

https://www.zeit.de/2018/48/sophie-pacini-pianistin-charts-in-between

Sophie Pacini in DIE ZEIT

Fast zwei Stunden hat Sophie Pacini mit der Musikredakteurin und Moderatorin Sabine Fallenstein gesprochen. Freuen Sie sich auf ein ganz besonderes, sehr ausführliches, durch und durch musikalisches Porträt und auf  die ganz persönliche Musikliste von Sophie Pacini von Werken, mit denen sie sich ganz besonders verbunden fühlt- ihren „Soundtrack meines Lebens“.

https://swrmediathek.de/player.htm?show=029f26d2-e1cd-11e8-9a07-005056a12b4c

© Susanne Krauss

Tully Potter vergibt maximale 5* für „In Between“ in der Daily Mail!

„I have not enjoyed a mixed recital so much for years“

Und die volle Rezension dazu:

Tully Potter reviews Sophie Pacini new Album „In Between“ in the Daily Mail

Hamburg TV porträtiert Sophie Pacini zu ihrem Neuen Album „In Between“ und ihrem Konzertalltag mit live Musikeinspielungen aus der Elbphilharmonie, verbunden mit einem sympathischen Tischgespräch mit Moderatorin Susan Stahnke

Ausstrahlung am 25.10.  um 21:15Uhr + 23:15Uhr und 28.10. um 18:30Uhr. 

http://www.tischgespraech-hh.de/staffel.php

Sophie Pacini im Gespräch zu Tisch mit Moderatorin Susan Stahnke