Auf Einladung des Staatsorchesters Braunschweig unter dem Chefdirigenten Srba Dinic´ konnte Sophie Pacini mit großem Erfolg das 1. Klavierkonzert von Franz Liszt aufführen, die Tage bleiben in schöner Erinnerung.

„Die junge Solistin stellt da nichts aus, sondern gibt sich mit sehr klarem Klang den Lisztschen Fantasien hin. … perlen die Töne, umspielen sich mit der Solovioline, teilen sich in wellenförmige Untermalung zu feiner Melodie im Adagio…, bevor hymnische Motive marschhaft anrauschen zu einer schwindelnden Achterbahnbewegung.“

Andreas Berger, Braunschweiger Zeitung

Am Vormittag des 2. Konzertabends besuchte Sophie das Gymnasium …, im Rahmen von „Rhapsodie in school“ und stand 2 Stunden den Schülern Rede und Antwort, und natürlich auch ein bissl Klavierspiel. Künstlerin und Schüler/innen waren begeistert.